Klassisches IT-Systemhaus - Feind der Cloud

02.03.2012 17:14 von Volker Cappel

Michael Herkens, Geschäftsführer von Cloudpilots, hat unlängst die provokante Aussage getroffen: „Das klassische Systemhaus ist ein großer Feind der Cloud.“ Natürlich würde uns bei der IT-BUSINESS brennend interessieren, wie er zu dieser Einschätzung gelangt.
Keine Frage, Systemhäuser verkaufen weniger Software- und Hardware-Produkte, wenn deren Kunden vermehrt Anwendungen und andere IT-Dienste aus der Cloud beziehen. Die Provision, die sie bei der Vermittlung von Services erhalten, kann das allein sicher nicht kompensieren. Einerseits. Andererseits werden die großen Anbieter von Cloud-Services nicht müde zu betonen, dass durch die Cloud für IT-Fachhändler zugleich zahlreiche neue Chancen im Dienstleistungsgeschäft entstehen – indem sie ihre Kunden bei der Einführung von Services unterstützen, sie zu Compliance-Aspekten beraten, verschiedene Services technologisch verknüpfen, eigene ergänzende Dienste entwickeln, und, und, und. Warum tut sich das klassische Systemhaus so schwer, diese Chancen zu ergreifen?

Quelle: IT-Business

Zurück