Core, die zweite

13.01.2011 11:57 von Volker Cappel

Core, die zweite: Neue CPU-Generation glänzt mit integrierter Grafik


Intel startet 2011 mit einem Knall: Das Unternehmen veröffentlicht die ersten Modelle der zweiten Core™-Generation. Und diese Core-Prozessoren der zweiten Generation haben es in sich – hier stecken nicht nur mehr Leistung und viele Zusatz-Funktionen drin, erstmals ist auch eine komplette Grafikkarte mit im Chip integriert.

Wer vor etwa 15 Jahren einen PC zusammengebaut hat, musste mit einer Menge Einzelteile hantieren: Damals wurde fast jede Funktion (wie Schnittstellen, Modem, LAN) mit einer eigenen Steckkarte hinzugefügt. Dies hat sich bis heute zum Glück drastisch geändert und die meisten Komponenten sind mittlerweile bereits auf dem Motherboard als Standard verfügbar. Mit den neuen Core-Prozessoren der zweiten Generation geht Intel jetzt noch einen Schritt weiter und integriert eine leistungsstarke Grafikeinheit vollständig im Hauptprozessor. Hinzu kommen eine Vielzahl von weiteren Prozessortechnologien und eine Reihe Detailverbesserungen. Damit sind die Modelle der zweiten Core-Generation nicht nur leistungsstärker, sondern umfassen auch weit mehr Funktionen, als je zuvor.

 

Die Übersicht erklärt alle Eigenschaften und bietet für wichtige Themen einen Link zum Detail-Artikel:

  • Modelle für Desktop-PCs: In den drei Varianten Intel® Core™ i3 / Intel® Core™ i5 / Intel® Core™ i7 stehen eine Vielzahl neuer Prozessoren zur Verfügung.
  • Modelle für Notebooks: In den drei Varianten Core i3 / Core i5 / Core i7 stehen eine Vielzahl neuer Prozessoren zur Verfügung.
  • Neue Chipsätze: In zehn neuen Chipsätzen werden zum Beispiel PCIe 2.0, bis zu 14 USB 2.0 Schnittstellen oder SATA mit bis zu 6 GB/Sek unterstützt.
  • HD-Grafik 2000/3000: Die in allen Modellen der Core-Prozessoren der zweiten Generation integrierte Prozessorgrafik liegt in zwei Varianten vor und eignet sich auch für viele Spiele.
  • Intel Turbo-Boost-Technik 2.0: Die Beschleunigungstechnologie liegt in neuer Version vor und kann einen oder mehrere Prozessorkerne übertakten.
  • Intel Hyper-Threading-Technik: Durch diese Technologie wird die physikalische Anzahl der Prozessorkerne virtuell verdoppelt.
  • Overclocking: Alle Modelle mit einem „k“ in der Bezeichnung ermöglichen das komfortable und flexible Übertakten der CPU.
  • Intel Quick-Sync-Video: Videos werden mit der integrierten Hardwarebeschleunigung Quick Sync Video in atemberaubender Geschwindigkeit in wenigen Minuten konvertiert.
  • Intel®  InTru 3D: Großes Kinovergnügen mit der integrierten Unterstützung für 3D-Filme
  • Intel® Clear-Video-HD-Technik: Ruckelfreie und detailgetreue Wiedergabe von HD-Filmen auf dem PC
  • Advanced Vector Extensions (AVX): Durch den erweiterten AVX-Befehlssatz profitieren Anwender bei komplexen Video- oder Bild-Bearbeitungen.
  • Energieeffizienz: Durch ein intelligentes Management wird mehr Leistung bei weniger Energieverbrauch realisiert.

Exklusiver Einblick: Wafer-Fertigung in 32nm-Technologie


Sichtbar intelligent: Verschaffen Sie sich einen Einblick in die Wafer Produktion bei Intel, die den Grundstein für die Leistungsfähigkeit der modernen CPUs liefert. Hier werden die aktuellen Prozessoren der zweiten Core-Generation mit höchster Präzision in 32nm Fertigungs-Technologie hergestellt.

tl_files/cappysoft/Bilder/intel.JPG
für's Video einfach Bild anklicken...

Quelle: Intel

Zurück